Go to content Go to navigation Go to search

Papiertiger

Apropos Spass. Was wären Männer ohne Spielzeuge. Eine Studie sagt, dass ein Durchschnittsteenager übrigens 1165 EUR am Leib trägt, wenn er morgens aus dem Haus geht. 400 EUR davon entfallen auf Handy und MP3 Player…Die kennt den Schuhtick einer alten Bekannten von mir noch nicht…

[2007-02-12 08:09 | Harald Taglinger | Kommentare]
[Kat. ]

MoneyMoneyMoney

Forrester stellt einen ROI (Return on Investment) of Blogging als Konzept vor: Forrester. Währenddesssen macht eBay von sich reden. Mit Ausnahme von „Gegenständen“ aus Second Life ist der Verkauf von virtuellen Gütern ungern gesehen. Wohl aus rechtlichen Gründen: Futurezone

Die Meldungen weisen auf etwas hin. Es gibt zwei unterschiedliche Arten der digitalen Ökonomie: Die Verzahnung mit dem Old Business und ein immanentes, das innerhalb der digitalen Systeme Wertschöpfung betreibt.

[2007-01-31 08:44 | Harald Taglinger | Kommentare [1]]
[Kat. ]

Zweites Leben

Morgen: Schweden eröffnet als erstes Land eine Botschaft in Second Life: Meldung. Die virtuelle Welt kann in Europa noch lange nicht mit World of Warcraft mithalten. Aber sie lebt in den USA den American Dream: Von vorne anfangen und sich dank seiner unternehmerischen Findigkeit vom Tellerwäscher (=Neuling im T-Shirt und in Jeans, wenn man auf der Plattform startet) zum Millionär hochzuarbeiten. Allerdings wachsen tendenziell die Systeme aus dem Spiel in eine „reale Welt“ hinein. Siehe dazu das Metaversum in „Snowcrash“ von Neil Stephenson.

[2007-01-29 10:33 | Harald Taglinger | Kommentare]
[Kat. ]

Zwei sind besser als einer

Während http://google.com/coop/cse/ eine konfektionierbare Search-Engine anbietet, verbindet http://en.pediax.org/ zwei wichtige Eckpfeiler der Web 2.0-Blase: Wikipedia und Google Maps. Artikel des Online Lexikons werden auf einer Weltkarte angezeigt. Anwendungen im Web werden dann stark, wenn Sie eine oder mehr Brücken zu anderen Anwendungen bauen. Sie erhöhen den Nutzwert der Daten.

[2007-01-24 11:40 | Harald Taglinger | Kommentare]
[Kat. ]

Einfach

iPhone und Wii starten eine neue Runde: Ich bediene die Dinge einfach. Sie bedienen mich nicht mit Nutzerführung.

[2007-01-23 10:43 | Harald Taglinger | Kommentare [1]]
[Kat. ]

Blockflöten

Morgen: Der digitale Download-Markt ist laut der IFPI im letzten Jahr auf satte 2 Milliarden Dollar Umsatz (10% des Gesamtumsatzes) gestiegen und hat sich gegenüber 2005 verdoppelt. (Mehr als die Hälfte davon müssten demzufolge allein im iTunes Store verdient worden sein, obwohl insgesamt 500 Stores in die Wertung eingeflossen sind). Spannend dabei im Report der IFPI zu sehen:
•Peer to Peer Plattformen nehmen in der Beliebtheit ab
•Die richtige Musik im Internet finden ist der USP, kostenlose Musik, biller hören, reinhören, ist weniger entscheidend
•Portable Player treiben die Verkaufszahlen hoch

Die Wachstumsraten betragen dabei je nach Sektor und Region 30 bis 60%. Scheinbar wird die Musikindustrie aufhören können, unter der Brücke zu schlafen und wegen einem Teller Suppe die Blockflöte herauszuziehen.

[2007-01-18 09:11 | Harald Taglinger | Kommentare]
[Kat. ]

Kleiner Kuchen

Gestern: Aus dem Fundus: Spreeblick (Siehe auch direkter Link weiter unten—-) verweist auf den Promofilm, der damals Windows 386 einführen sollte als Konkurrenz zu OS/2 (Remember someone?) von IBM. Der Umsatz von Windows und Office in Deutschland beträgt heute geschätzte 2 Milliarden EUR im Jahr, zirka 80% des Umsatzes von Microsoft

Morgen: Onlinewerbung setzte in Deutschland 2006 etwa 700 Millionen EUR um, das entspricht etwa 2 Prozent des gesamten Werbekuchens bei einer Steigerung von 65%: Laut Nielsen via Turi. Allerdings ist da viel Wachstum drin, wenn man bedenkt, dass in Mitteleuropa die Rate der Online-User weit über 60% der Bevölkerung angewachsen ist und der Markt für Direct Mail auf Papier bei knapp 2 Milliarden EUR liegt.

[2007-01-17 09:08 | Harald Taglinger | Kommentare]
[Kat. ]

Porno-OS

Während Jon Oxer (Linux Australia) von einer tollen Chance für Linux durch Vista schwärmt und die klassischen Diskussionsbeiträge damit ausgelöst werden, stehen die Forderungen an ein Betriebssystem von Seiten der Industrie nicht auf „OpenSource“ sondern auf “Kopierschutz” und „Security“. Wie entscheidend Industriebranchen bei Formaten sein können, zeigte abseits der CES die Diskussion der Porno-Industrie über die neuen DVD-Formate. Bereits die Entscheidung zugunsten des VHS-Video-Formats wurde damals entscheidend durch sie mitbestimmt. Vermutlich auch durch deren Kunden. Auch wenn natürlich niemand…

[2007-01-16 10:01 | Harald Taglinger | Kommentare]
[Kat. ]

Procrastination

Eine Studie von kanadischen Psychologen fand heraus, dass inzwischen 26% aller US-Amerikaner sich der Procrastianation bezichtigen. 10 Jahre vorher waren es noch 6%. Procrastination? Aber klar wissen wir was das ist. Das Vertändeln von Zeit. Die beliebtetsten Tools: E-Mail, Spiele, Internet. Die Studie schätzt, dass alleine Minesweeper in Windows 50 Milliarden Volksvermögen vernichtet hat.

Die Studie hat übrigens 10 statt der angesetzten 5 Jahre gebraucht.

[2007-01-15 08:34 | Harald Taglinger | Kommentare [1]]
[Kat. ]

iPhone

Wette darauf: Auch hier wird Apple nicht in den Business Bereich vorstossen, weil das Produkt zu simpel aussieht und deshalb nach Spass und nicht nach Arbeit riecht.

[2007-01-11 08:29 | Harald Taglinger | Kommentare [2]]
[Kat. ]

Frühere Artikel --